Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Am 18.7.2018 veröffentlichte Entscheidungen des Niedersächsischen Finanzgerichts

Niedersächsisches Finanzgericht, Presseinformation vom 18. Juli 2018

Die Volltexte der nachfolgend genannten Entscheidungen erhalten Sie auf der Seite der Rechtsprechung der Niedersächsischen Justiz.


Az.: 6 K 49/18 - Urteil vom 18.04.2018

Antrag auf „schlichte“ Änderung in Schätzungsfällen

Zu den Anforderungen an die Konkretisierung eines Antrags auf „schlichte“ Änderung gem. § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchstabe a AO i.V.m. § 172 Abs. 1 Satz 3 AO in Schätzungsfällen; Anpassung von Vorauszahlungen

Revision eingelegt - BFH-Az.: XI R 17/18


Az. 6 K 10/17 - Urteil vom 17.05.2018

Führen des akademischen Titels "Dr." und Eintragung des Titels in das Berufsregister

Die Steuerberaterkammer ist nicht befugt, gegenüber einem kammerangehörigen Steuerberater durch Verwaltungsakt die Unzulässigkeit des Führens eines Doktortitels festzustellen. Ausländische akademische Grade dürfen von Steuerberatern nach Maßgabe des jeweiligen Landesrechts geführt werden. Die Steuerberaterkammer kann aufgrund einer zum Gewohnheitsrecht erstarten Übung verpflichtet sein, akademische Grade in ihr Berufsregister einzutragen.

Nichtzulassungsbeschwerde - BFH-Az.: VII B 110/18


Az. 13 K 178/17 - Urteil vom 17.04.2018

Kindergeld für Studium nach abgeschlossener Ausbildung bei Bank

Wird nach Abschluss der Ausbildung zum Bankkaufmann/zur Bankkaufrau zum nächstmöglichen Termin mit einem Studium begonnen, bei dem die Ausbildungszeit als Berufserfahrung berücksichtigt wird, liegt beim Studium der zweite Teil einer mehraktigen Berufsausbildung vor, für den Kindergeld gewährt werden kann.

Revision eingelegt - BFH-Az.: III R 27/18


Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. Juli 2018 12:29
Kompliment für die erstaunlich einfache und ausnehmend verständlich dargestellte Funktionsweise des Registrierungsvorgangs und des Erstellens von Mitarbeiterkonten. Schade, dass nicht alles im Leben so einfach ist.
Michael Weist, Steuerberater, 82319 Starnberg
„Sie setzen die Wünsche so unbürokratisch schnell um.“
Arnold E. Gorsewski, Steuerberater, 79713 Bad Säckingen