Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Kindergeldmerkblatt 2017

Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) 24.2.2017

Inhaltsverzeichnis

  1. Wer erhält Kindergeld?
  2. Was müssen Sie als Kindergeldberechtigter Ihrer Familienkasse mitteilen?
  3. Für welche Kinder kann man Kindergeld erhalten?
  4. Welche Voraussetzungen müssen über 18 Jahre alte Kinder zusätzlich erfüllen?
    4.1 Kinder, die für einen Beruf ausgebildet werden
    4.2 Kinder ohne Arbeitsplatz
    4.3 Kinder ohne Ausbildungsplatz
    4.4 Kinder in einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr, im Bundesfreiwilligendienst oder in einem anderen geregelten Freiwilligendienst
    4.5 Wegfall des Kindergeldanspruchs bei abgeschlossener Erstausbildung und anspruchsschädlicher Erwerbstätigkeit
    4.6 Kinder mit Behinderung
  5. Wie hoch ist das Kindergeld?
  6. Was ist ein Zählkind?
  7. Wer erhält das Kindergeld, wenn mehrere Personen anspruchsberechtigt sind?
  8. Welche Leistungen schließen die Zahlung des Kindergeldes ganz oder teilweise aus?
  9. Wann beginnt und wann endet Ihr Anspruch auf Kindergeld?
  10. Was müssen Sie tun, um Kindergeld zu bekommen?
  11. Welche Nachweise müssen Sie vorlegen?
  12. Wie wird Ihnen das Kindergeld gezahlt?
    12.1 Auszahlung durch die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit
    12.2 Auszahlung an Angehörige des öffentlichen Dienstes
  13. Wann ist das Kindergeld an eine andere Person oder an eine Behörde auszuzahlen?
  14. Wann ist das Kindergeld auf meinem Konto geschützt?
  15. Wie erfahren Sie von der Entscheidung Ihrer Familienkasse?
  16. Was können Sie gegen eine Entscheidung tun?
  17. Wann müssen Sie Kindergeld zurückzahlen?
  18. Wann wird Ihr Kindergeldanspruch überprüft?
  19. Wie werden Ihre persönlichen Daten geschützt?
  20. Wo finden Sie die steuerliche Identifikationsnummer?
  21. Stichwortverzeichnis

Zu diesem Merkblatt

Das Kindergeld wird zur Steuerfreistellung des elterlichen Einkommens in Höhe des Existenzminimums eines Kindes gezahlt.

Das Existenzminimum umfasst auch den Bedarf für Betreuung und Erziehung oder Ausbildung des Kindes. Soweit das Kindergeld dafür nicht erforderlich ist, dient es der Förderung der Familie. Im laufenden Kalenderjahr erhalten Sie zunächst das Kindergeld monatlich gezahlt. Bei der Einkommensteuerveranlagung der Eltern prüft das Finanzamt nachträglich, ob der Anspruch auf Kindergeld die gebotene steuerliche Freistellung bewirkt. Ist dies nicht der Fall, werden die steuerlichen Freibeträge abgezogen und das zustehende Kindergeld mit der Steuerschuld verrechnet. Dies gilt auch dann, wenn kein Kindergeld beantragt wurde.

Dieses Merkblatt soll Ihnen einen Überblick über den wesentlichen Inhalt der gesetzlichen Regelungen zum Kindergeld geben. Lesen Sie es bitte genau durch, damit Sie Ihre Rechte und Pflichten kennen.

Das Merkblatt kann nicht auf jede Einzelheit eingehen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.familienkasse.de oder www.bzst.de

Gerne gibt Ihnen die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit auch telefonisch Auskünfte. In der Zeit von Montag bis Freitag, jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr, steht Ihnen das Servicetelefon der Familienkasse unter folgender Rufnummer zur Verfügung:

0800 4 5555 30 (Der Anruf ist für Sie kostenfrei.)

Anrufe aus dem Ausland sind über folgende Telefonnummer möglich:

0049 911 1203 1010 (Der Anruf ist gebührenpflichtig.)

Ansagen zum Auszahlungstermin Kindergeld und Kinderzuschlag erhalten Sie rund um die Uhr unter der Rufnummer:

0800 4 5555 33 (Der Anruf ist für Sie kostenfrei.)

Bitte halten Sie bei telefonischen Anfragen immer Ihre Kindergeldnummer bereit!

Hinweis zum Kinderzuschlag

Eltern haben Anspruch auf Kinderzuschlag für ihre unverheirateten, unter 25 Jahre alten Kinder, die in ihrem Haushalt leben, wenn
  • für diese Kinder Kindergeld bezogen wird,
  • die monatlichen Einnahmen der Eltern die Mindesteinkommensgrenze erreichen,
  • das zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen die Höchsteinkommensgrenze nicht übersteigt und
  • der Bedarf der Familie durch die Zahlung von Kinderzuschlag gedeckt ist und deshalb kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II /Sozialgeld besteht.
Der Kinderzuschlag ist eine Sozialleistung und wird ausschließlich von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit bewilligt. Näheres hierzu finden Sie im Merkblatt Kinderzuschlag und im Internet unter www.kinderzuschlag.de.

(...)

Auf den Internetseiten des BZSt:
Zuletzt aktualisiert am Montag, 27. Februar 2017 13:55
„Besonders wichtig finde ich die ständige und intensive Aktualisierung.“
Peter Paplinski, Finanzamt Bad Neuenahr-Ahrweiler
„Was mir besonders gefällt: die Einfachheit der Bedienung und Recherche sowie einfache Installation und der attraktive Preis.“
Dieter Kleiser, Steuerberater, 88214 Ravensburg