Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

BMF: Anwendung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes (5. VermBG)

Bundesministerium der Finanzen 23. Juli 2014, IV C 5 - S 2430/14/10002 (DOK 2014/0585357)

Bezug: BMF-Schreiben vom 9.8.2004 (BStBl 2004 I S. 717 = SIS 04 30 53), geändert durch die BMF-Schreiben vom 16.3.2009 (BStBl 2009 I S. 501 = SIS 09 09 69), vom 4.2.2010 (BStBl 2010 I S. 195 = SIS 10 00 66) und vom 2.12.2011 (BStBl 2011 I S. 1252 = SIS 11 38 62)

Inhaltsverzeichnis

  1. Persönlicher Geltungsbereich
    (§ 1 des 5. VermBG)
  2. Begriff der vermögenswirksamen Leistungen, Überweisung
    (§ 2, § 3 Absatz 2 und 3 des 5. VermBG)
  3. Zeitliche Zuordnung der vermögenswirksamen Leistungen
    (§ 2 Absatz 6 des 5. VermBG)
  4. Vermögensbeteiligungen
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 1 des 5. VermBG)
  5. Anlagen auf Grund von Sparverträgen über Wertpapiere oder andere Vermögensbeteiligungen
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 1, § 4 des 5. VermBG)
  6. Anlagen auf Grund von Wertpapier-Kaufverträgen
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 2, § 5 des 5. VermBG)
  7. Anlagen auf Grund von Beteiligungs-Verträgen und Beteiligungs-Kaufverträgen
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 3, §§ 6 und 7 des 5. VermBG)
  8. Insolvenzschutz
    (§ 2 Absatz 5a des 5. VermBG)
  9. Anlagen nach dem Wohnungsbau-Prämiengesetz
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 4 des 5. VermBG)
  10. Anlagen für den Bau, den Erwerb, den Ausbau, die Erweiterung oder die Entschuldung eines Wohngebäudes usw.
    (§ 2 Absatz 1 Nummer 5 des 5. VermBG)
  11. Anlagen auf Grund von Verträgen des Ehegatten oder Lebenspartners, der Kinder oder der Eltern
    (§ 3 Absatz 1 des 5. VermBG)
  12. Vereinbarung der vermögenswirksamen Leistungen, freie Wahl der Anlage
    (§§ 10, 11, 12 des 5. VermBG)
  13. Kennzeichnungs- und Mitteilungspflichten
    (§ 3 Absatz 2 des 5. VermBG, § 2 Absatz 1 VermBDV 1994)
  14. Bescheinigung vermögenswirksamer Leistungen
    (§ 15 Absatz 1 des 5. VermBG in der Fassung des Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 7. Dezember 2011, BGBl. I Seite 2592, § 5 VermBDV 1994 in der Fassung des Steuerbürokratieabbaugesetzes vom 20. Dezember 2008, BGBl. I Seite 2850)
  15. Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage
    (§§ 13, 14 des 5. VermBG, § 6 Absatz 1 VermBDV 1994)
  16. Höhe der Arbeitnehmer-Sparzulage
    (§ 13 Absatz 2 des 5. VermBG)
  17. Auszahlung der Arbeitnehmer-Sparzulage
    (§ 14 Absatz 4 und 7 des 5. VermBG, § 7 VermBDV 1994 in der Fassung des Steuerbürokratieabbaugesetzes vom 20. Dezember 2008, BGBl. I Seite 2850)
  18. Wegfall der Zulagebegünstigung
    (§ 13 Absatz 5 Satz 1 des 5. VermBG)
  19. Zulageunschädliche Verfügungen
    (§ 4 Absatz 4 des 5. VermBG)
  20. Nachweis einer zulageunschädlichen Verfügung
    (§ 4 Absatz 4 des 5. VermBG, § 8 VermBDV 1994)
  21. Anzeigepflichten
    (§ 8 VermBDV 1994)
  22. Änderung der Festsetzung, Rückforderung von Arbeitnehmer-Sparzulagen
    (§ 13 Absatz 5 des 5. VermBG, § 6 Absatz 2 und 3, § 8 Absatz 4, § 9 VermBDV 1994)
  23. Außenprüfung
    (§ 15 Absatz 5 des 5. VermBG)
  24. Anwendungsregelungen

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder und mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird zur Anwendung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. März 1994 (BGBl. I Seite 406, BStBl I Seite 237) - 5. VermBG - unter Berücksichtigung der jüngeren gesetzlichen Änderungen durch

  • das Gesetz zur Umsetzung der Amtshilferichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften (Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz - AmtshilfeRLUmsG) vom 26. Juni 2013 (BGBl. I Seite 1809, BStBl I Seite 802) und
  • das Gesetz zur Anpassung des Investmentsteuergesetzes und anderer Gesetze an das AIFM-Umsetzungsgesetz (AIFM-Steuer-Anpassungsgesetz - AIFM-StAnpG) vom 18. Dezember 2013 (BGBl. I Seite 4318, BStBl 2014 I Seite 2)

wie folgt Stellung genommen:

(...)

Auf den Internetseiten des BMF:

BMF-Schreiben vom 23.7.2014 (PDF, 221,3 kB)

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. August 2014 11:31
„Bis jetzt habe ich zu fast allen meinen Problemen eine Lösung gefunden!“
Christa Happel, Steuerberaterin, 35216 Biedenkopf
Sie haben offensichtlich die Bedürfnisse des steuerberatenden Berufs bei seiner Arbeit richtig eingeschätzt. Die Zuordnung der verschiedenen Dokumente zur jeweiligen Rechtsvorschrift ist schlichtweg genial.
Willi Besenhart, Steuerberater, 81739 München