Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Ergänztes BMF-Schreiben zur Reform des steuerlichen Reisekostenrechts ab 1.1.2014

(ersetzt das Schreiben vom 30.9.2013 = SIS 13 22 79)

Bundesministerium der Finanzen 24. Oktober 2014, IV C 5 - S 2353/14/10002 (DOK 2014/0849647)

Inhalt

  1. Vorbemerkung
  2. Anwendung der Regelungen bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit
    1. Erste Tätigkeitsstätte, auswärtige Tätigkeit, weiträumiges Tätigkeitsgebiet, § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4a, Absatz 4 EStG
      1. Gesetzliche Definition "erste Tätigkeitsstätte", § 9 Absatz 4 EStG
        aa) Tätigkeitsstätte
        bb) Tätigkeitsstätte des Arbeitgebers bei einem verbundenen Unternehmen oder bei einem Dritten
        cc) Zuordnung mittels dienst- oder arbeitsrechtlicher Festlegung durch den Arbeitgeber
        dd) Dauerhafte Zuordnung
        ee) Anwendung der 48-Monatsfrist im Zusammenhang mit der Prüfung der dauerhaften Zuordnung ab 1. Januar 2014
        ff) Quantitative Zuordnungskriterien
        gg) Mehrere Tätigkeitsstätten
        hh) Erste Tätigkeitsstätte bei Vollzeitstudium oder vollzeitigen Bildungsmaßnahmen
      2. Fahrtkosten bei auswärtiger Tätigkeit, Sammelpunkt, weiträumiges Tätigkeitsgebiet, § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4a EStG
        aa) Tatsächliche Fahrtkosten und pauschaler Kilometersatz bei auswärtiger Tätigkeit
        bb) "Sammelpunkt"
        cc) Weiträumiges Tätigkeitsgebiet
    2. Verpflegungsmehraufwendungen, § 9 Absatz 4a EStG
      1. Vereinfachung bei der Ermittlung der Pauschalen, § 9 Absatz 4a Satz 2 bis 5 EStG
        aa) Eintägige Auswärtstätigkeiten im Inland
        bb) Mehrtägige Auswärtstätigkeiten im Inland
        cc) Auswärtstätigkeiten im Ausland
      2. Dreimonatsfrist, § 9 Absatz 4a Satz 6 EStG
      3. Pauschalbesteuerung nach § 40 Absatz 2 Satz 1 Nummer 4 EStG
    3. Vereinfachung der steuerlichen Erfassung der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Mahlzeiten während einer auswärtigen Tätigkeit, § 8 Absatz 2 Satz 8 und 9, § 9 Absatz 4a Satz 8 bis 10, § 40 Absatz 2 Nummer 1a EStG
      1. Bewertung und Besteuerungsverzicht bei üblichen Mahlzeiten, § 8 Absatz 2 Satz 8 und 9 EStG
      2. aa) Voraussetzungen der Mahlzeitengestellung
        bb) Weitere Voraussetzungen der Kürzung
        cc) Ermittlung der Pauschalen bei gemischt veranlassten Veranstaltungen mit Mahlzeitengestellung
      3. Doppelte Haushaltsführung, § 9 Absatz 4a Satz 12 EStG
      4. Bescheinigungspflicht "M"
      5. Neue Pauschalbesteuerungsmöglichkeit üblicher Mahlzeiten, § 40 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1a EStG
    4. Unterkunftskosten, § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 5 und Nummer 5a EStG
      1. Unterkunftskosten im Rahmen der doppelten Haushaltsführung, § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 5 EStG
        aa) Vorliegen einer doppelten Haushaltsführung
        bb) Berufliche Veranlassung
        cc) Höhe der Unterkunftskosten
        dd) Steuerfreie Erstattung durch den Arbeitgeber und Werbungskostenabzug
      2. Unterkunftskosten im Rahmen einer Auswärtstätigkeit, § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 5a EStG
        aa) Berufliche Veranlassung
        bb) Unterkunftskosten
        cc) Notwendige Mehraufwendungen
        dd) Begrenzte Berücksichtigung von Unterkunftskosten bei einer längerfristigen Auswärtstätigkeit an derselben Tätigkeitsstätte im Inland
        ee) Anwendung der 48-Monatsfrist zur begrenzten Berücksichtigung der Unterkunftskosten bei einer längerfristigen Auswärtstätigkeit im Inland ab 1. Januar 2014
        ff) Steuerfreie Erstattung durch den Arbeitgeber
    5. Reisenebenkosten
    6. Sonstiges
  3. Zeitliche Anwendungsregelung
I. Vorbemerkung

Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20. Februar 2013 (BGBl. I S. 285, BStBl I S. 188) wurden die bisherigen steuerlichen Bestimmungen zum steuerlichen Reisekostenrecht umgestaltet. Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gelten bei der Anwendung der am 1. Januar 2014 in Kraft getretenen gesetzlichen Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes zur steuerlichen Beurteilung von Reisekosten der Arbeitnehmer die folgenden Grundsätze:

(...)

Auf den Internetseiten des BMF:

Herunterladen (PDF, 317,9 kB)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 29. Oktober 2014 12:11
„Die Arbeit mit der SIS-Datenbank ist mir bisher eine sehr große Hilfe gewesen, die ich auch künftig nicht missen möchte.“
Dr. Johann Pentenrieder, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater, 86415 Mering
„Sie setzen die Wünsche so unbürokratisch schnell um.“
Arnold E. Gorsewski, Steuerberater, 79713 Bad Säckingen