Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Unternehmen melden 2015 Umsätze in Höhe von 6,0 Billionen Euro an

Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung Nr. 058 vom 17.02.2017

Im Jahr 2015 gaben rund 3,3 Millionen Unternehmen eine Umsatzsteuer-Voranmeldung mit einem voraussichtlichen Umsatz in Höhe von fast 6,0 Billionen Euro (ohne Umsatzsteuer) ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Wert der Lieferungen und Leistungen (Umsatz) gegenüber 2014 um 2,0 % an. Die Zahl der Steuerpflichtigen stieg im Vorjahresvergleich um 0,5 %. Die aus den angemeldeten Umsätzen resultierenden Umsatzsteuer-Vorauszahlungen summierten sich 2015 auf 159 Milliarden Euro (+ 2,4 %). 

Ein Blick auf die Wirtschaftsabschnitte zeigt die mit Abstand höchsten Umsätze im Ver­arbeitenden Gewerbe (rund 2,1 Billionen Euro) und im Handel einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (rund 1,9 Billionen Euro). Somit erzielten diese beiden Bereiche gemeinsam über zwei Drittel des Gesamtumsatzes. 

Im Jahr 2015 meldeten 527 Unternehmen in Deutschland einen Umsatz von jeweils mehr als 1 Milliarde Euro an, das waren zwanzig Unternehmen mehr als 2014. Zusammen kamen die Umsatzmilliardäre auf Lieferungen und Leistungen im Wert von 1,9 Billionen Euro, dies entspricht 32,4 % der Umsätze aller erfassten Unternehmen. Die übrigen 11 531 Großunternehmen (Jahresumsatz über 50 Millionen Euro) erzielten einen Umsatzanteil von 30,7 %. Weitere 13,5 % des gesamten Umsatzes erwirtschafteten die 39 076 mittleren Unternehmen (Jahresumsatz zwischen 10 und 50 Millionen Euro). Die verbleibenden knapp 3,2 Millionen Unternehmen kamen auf einen Umsatzanteil von 23,4 %. 

Über die Hälfte (56,1 %) des gesamten Umsatzes wurde 2015 von 563 855 Kapitalgesellschaften erwirtschaftet. Weitere 25,7 % des Umsatzes entfielen auf 432 820 Personengesellschaften. Die 2,3 Millionen Unternehmen mit einer anderen Unternehmensform erwirtschafteten die übrigen 18,2 % des Umsatzes im Jahr 2015.

Steuerpflichtige und deren Lieferungen und Leistungen 2015 nach Wirtschaftsabschnitten 1 
WirtschaftsabschnittSteuer-
pflichtige
Veränderung
zum Vorjahr
in %
Lieferungen und
Leistungen 2
in Millionen Euro
Veränderung
zum Vorjahr
in %
1 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ08).
2 Nettoumsätze. Umsätze der Unternehmen ohne Umsatzsteuer.
3 Ohne steuerfreie Bank- und Versicherungsumsätze, die nicht zum Vorsteuerabzug berechtigen.
Wirtschaftszweige insgesamt 3 255 537 0,5 5 989 743 2,0
A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 99 012 3,4 40 455 − 2,5
B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden 1 899 − 2,9 19 920 − 3,9
C Verarbeitendes Gewerbe 231 164 − 1,2 2 090 345 1,9
D Energieversorgung 79 136 8,3 307 248 − 0,6
E Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung, Beseitigung von Umweltverschmutzungen 11 181 − 1,2 44 120 − 1,4
F Baugewerbe 364 476 0,1 266 872 2,0
G Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen 610 531 − 1,0 1 927 134 2,3
H Verkehr und Lagerei 104 075 − 0,8 216 036 2,4
I Gastgewerbe 221 309 0,3 78 687 6,1
J Information und Kommunikation 123 473 − 0,0 206 144 3,6
K Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen 3 25 153 0,5 61 348 − 9,3
L Grundstücks- und Wohnungswesen 302 264 1,5 144 763 3,6
M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen 479 777 0,7 238 080 3,1
N Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 187 893 1,9 150 331 5,7
P Erziehung und Unterricht 45 594 1,8 11 247 2,6
Q Gesundheits- und Sozialwesen 51 663 3,2 97 476 1,8
R Kunst, Unterhaltung und Erholung 102 820 1,8 39 911 5,7
S Erbringung von sonstigen Dienstleistungen 214 117 − 0,3 49 624 2,0

Nicht erfasst werden in dieser Umsatzsteuerstatistik unter anderem Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 17 500 Euro und solche, die vorwiegend steuerfreie Umsätze tätigen.

Detaillierte Ergebnisse der Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) 2015 sind unter Publikationen, Thematische Veröffentlichungen erhältlich.


Quelle: Statistisches Bundesamt, Pressestelle, www.destatis.de

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 23. Februar 2017 10:08

Was Steuer-Profis über die SIS-Datenbank Steuerrecht sagen

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Das funktioniert, wie alles bei Ihnen, wunderbar. An dieser Stelle mal ein großes Lob an das gesamte Team. Ich bin wirklich froh, daß es Sie gibt.
Uwe Lewin, Geschäftsführer Exacta Steuerberatungs GmbH, 07546 Gera
„Ihr Service ist ausgesprochen GUT. Danke!“
Dr. Norbert Dautzenberg, 52070 Aachen