• SIS-Datenbank Steuerrecht

    Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank,
    was unsere SIS-Datenbank kann?

    • » Online und/oder Offline mit monatlicher Update-DVD
    • » Über 120.000 Urteile und Erlasse, durchgehend mit Leitsätzen
    • » Vollelektronische Handbücher ESt/LSt, KSt, GewSt, USt, AO
    » Sofort testen und starten!

Drucken

Big Data gegen Steuerbetrug - Hessische Steuerverwaltung finanziert neue Professur an der Uni Kassel mit

Hessisches Ministerium der Finanzen, Pressemitteilung vom 31.3.2021

„Wir verstärken die digitale Schlagkraft der Hessischen Steuerfahndung: Mit und an der Universität Kassel richten wir eine neue Professur für Informationssicherheit ein. Dort sollen Big-Data-Spezialisten ausgebildet werden, die die Steuerverwaltung in ihrer immer komplexer werdenden Arbeit unterstützen. Rund 250.000 Euro jährlich investieren wir in das neue IT-Fachgebiet. Damit bauen wir die Kooperation mit der Uni weiter aus und setzen im dualen Studiengang Informatik mit Vertiefung IT-Forensik/ Steuerfahndung neue Maßstäbe.“ Das erklärte heute Hessens Finanzminister Michael Boddenberg.

Seit 2019 bildet die Hessische Steuerverwaltung mit der Universität Kassel dual Studierende der Informatik aus. Die jungen Frauen und Männer erfahren den praktischen Teil ihrer Ausbildung im Finanzamt Kassel II-Hofgeismar. Fünf Studierende begannen 2019, je sechs 2020 und in diesem Jahr. Nach Abschluss des Studiums sollen die Absolventinnen und Absolventen die IT-Forensik der Steuerfahndungsstelle und die Forschungsstelle für Künstliche Intelligenz im Finanzamt Kassel II-Hofgeismar unterstützen

Um die Studieninhalte IT-Sicherheit, IT-Forensik und Künstliche Intelligenz verstärkt im Lehrplan der dual Studierenden verankern zu können, wird nun mit finanzieller Unterstützung der Steuerverwaltung ein neues Fachgebiet Informationssicherheit geschaffen. „Die für die künftige Arbeit unserer IT-Spezialistinnen und -Spezialisten entscheidenden Kenntnisse können auf diese Weise gezielt vermittelt werden. Kluge und top ausgebildete junge Köpfe sind eine der wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Verwaltung. Deshalb leisten wir bei der Nachwuchsgewinnung seit vielen Jahren eine ganze Menge und gehen dabei vielfach auch neue Wege“, erklärte der Finanzminister. „Vor Ort in Kassel geht es uns darum, mit den großen Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, weiterhin Schritt zu halten. Die zentrale Aufgabe der Steuerfahndung besteht im Aufspüren von Steuerstraftaten. In diesem Zusammenhang hat die IT-Forensik für die Arbeit der Steuerfahndung eine immer größere Bedeutung gewonnen. Einerseits müssen Daten als elektronische Beweismittel für eine Steuerstraftat gewonnen und aufbereitet werden, anderseits besteht beim Finanzamt Kassel II-Hofgeismar eine hessenweit zentrale Zuständigkeit für Datenankäufe von Beweismaterial und für digitale Großverfahren. Mit beiden Aufgaben verbinden sich große Herausforderungen für die Anwendung von Informationstechnik. Hierfür stellen wir uns seit einiger Zeit neu auf, um auch in Zukunft im Kampf für mehr Steuergerechtigkeit gut gerüstet zu sein.“

Fast 50 Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder sowie IT-Forensikerinnen und -Forensiker bilden im Finanzamt Kassel II-Hofgeismar eine schlagkräftige Einheit. Zudem wurde eine Forschungsstelle für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Steuerverwaltung eingerichtet. „Da liegt es nahe, dass die Hessische Steuerverwaltung auch ihr neues Duales Studium in Kassel ansiedelte. Die Universität Kassel ist für uns ein starker Partner, mit einem sehr guten Lehrangebot in Informatik. Der Hochschulleitung und den Lehrenden vor Ort möchte ich für diese besondere Kooperation herzlich danken. Wir brauchen fortlaufend neueste Methoden und Leute, die mit ihnen umgehen können. Auch dank dieser Zusammenarbeit gelingt es uns, Steuervergehen digital immer erfolgreicher aufzudecken, wie etwa die Auswertung der Panama Papers jüngst gezeigt hat“, so Michael Boddenberg.

Jürgen Roßberg, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main erklärte: „Ich freue mich über die Kooperation mit der Universität Kassel und die hiermit verbundene Eröffnung neuer Möglichkeiten, nachhaltige Impulse für die Verwaltungsdigitalisierung zu setzen. Diese Zusammenarbeit stellt eine Ergänzung anderer IT-Projekte dar, die beim Finanzamt Kassel II-Hofgeismar bereits erfolgreich etabliert sind. Durch die wissenschaftlich akademische Verzahnung werden, auch für die laufenden Vorhaben, zusätzliche Nutzeneffekte geschaffen.

Gleichzeitig unterstreicht diese Kooperation die steigende Bedeutung der Informationssicherheit.“

Prof. Dr.-Ing. Peter Zipf, Studiendekan des Fachbereichs Elektrotechnik/Informatik an der Universität Kassel, erklärte: „Wir nehmen die ersten Jahrgänge der Studierenden aus der Finanzverwaltung als motiviert und leistungsstark wahr. Es freut mich, dass wir ihnen mit der neuen Professur künftig ein noch breiteres Fundament für das Studium bieten können.“

Der Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr.-Ing. Axel Bangert, hob hervor, dass das Lehrangebot der neuen Professur allen Studierenden, nicht nur jenen aus den Finanzbehörden, zugutekommen wird: „Ein Informatik-Studium bei uns eröffnet vielseitige Berufschancen und bietet die Möglichkeit, je nach Neigungen auch Bereiche der Elektrotechnik oder anderer Disziplinen einzubinden.“ Darüber hinaus wird die künftige Professur auch Forschungs-Impulse setzen, die an hochkarätige Schwerpunkte an der Universität Kassel anschließen können.

Die neue Professur soll nun zügig ausgeschrieben und besetzt werden.

Informationen zum Dualen Studium Informatik/Schwerpunkt IT-Forensik und Steuerfahndungsdienst: https://finanzverwaltung-mein-job.hessen.de/duales-studium/informatik-it-forensik-steuerfahndungsdienst

Informationen zum Bachelor-Studiengang Informatik an der Universität Kassel: https://www.uni-kassel.de/uni/studium/informatik-bachelor

  • „Vielen Dank für die stets freundliche und konstruktive Betreuung durch Ihr Haus“

    Horst Flick, Groß- und Konzernbetriebsprüfer in Hessen

  • „Irgendwann innerhalb dieser 20 Jahre habe ich es einmal mit einem anderen Anbieter versucht. Das war aber gleich wieder vorbei. Nachher wusste ich SIS erst richtig zu schätzen.“

    Brigitte Scheibenzuber, Steuerberaterin, 84137 Vilsbiburg

  • „Ihre Datenbank ist eigentlich schier unerschöpflich und ich arbeite sehr gern damit. Ein großes Lob für die leichte Handhabung, die vielfachen Suchmöglichkeiten und überhaupt.“

    Ingrid Nigmann, Kanzlei Dipl.-Kfm. Georg-Rainer Rätze, 39112 Magdeburg

  • „Wir benutzen mit größter Zufriedenheit Ihre Datenbank, sie stellt wirklich eine enorme Erleichterung im täglichen Arbeitsleben dar.“

    Schneider, Siebert & Kulle, Partnerschaftsgesellschaft, 60486 Frankfurt

  • „Ich möchte nicht versäumen, Sie für die ‘SteuerMail’ zu loben. Die Aktualität und die Auswahl der Themen ist wirklich sehr gut.“

    Frank Zoller, Rechtsanwalt und Steuerberater, 75179 Pforzheim

  • „Sie haben offensichtlich die Bedürfnisse des steuerberatenden Berufs bei seiner Arbeit richtig eingeschätzt. Die Zuordnung der verschiedenen Dokumente zur jeweiligen Rechts-Vorschrift ist schlichtweg genial. Auch der Hinweis auf weitere Kommentare und Aufsätze ist außerordentlich wertvoll.“

    Willi Besenhart, Steuerberater, 81739 München

  • "Es macht wirklich Spaß mit Ihrer Datenbank zu arbeiten."

    Robert Kochs, Steuerberater, 52074 Aachen

  • "Ich bin sehr zufrieden. Die Datenbank ist äußerst hilfreich, Preis-Leistungsverhältnis stimmt."

    Erika Dersch, Steuerberaterin, 82431 Kochel am See

  • "Bin von Anfang an begeisterter Anwender und möchte SIS nicht mehr missen."

    Harald Dörr, Steuerberater, 63571 Gelnhausen

  • "Die SIS-Datenbank ist hervorragend; m.E. besser als die von den Finanzbehörden in BW verwendete Steuerrechtsdatenbank."

    Wolfgang Friedinger, 89077 Ulm

  • "Sehr gut ist die SteuerMail mit den Anlagen und die Internetseite mit den aktuellen Themen!"

    Karin Pede, IHR-ZIEL.DE GmbH, 91320 Ebermannstadt

  • "Mit Ihrer SIS-Datenbank bin ich seit Jahren sehr glücklich, hat mir schon sehr viel geholfen und der Preis ist nach wie vor sehr zivil für diese feine Geschichte."

    G. Grisebach, Steuerberaterin

  • "Auf vieles kann man verzichten - auf SIS niemals! Herzlichen Glückwunsch zur aktuellen SIS-Datenbank, vielen Dank für Ihren äußerst aktuellen Informations-Service"

    Friedrich Heidenberger, Steuerberater, 90530 Wendelstein

  • "Ihre Datenbank ist konkurrenzlos benutzerfreundlich."

    Godehard Wedemeyer, 47807 Krefeld

  • "Ich bin sehr zufrieden - rundum ein Lob von meiner Seite. Ich nutze die SIS-Datenbank schon seit vielen Jahren und finde sie sehr, sehr gut."

    Reinhard Geiges, Finanzbeamter, 70173 Stuttgart

  • "Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Das funktioniert, wie alles bei Ihnen, wunderbar. An dieser Stelle mal ein großes Lob an das gesamte Team. Ich bin wirklich froh, dass es Sie gibt."

    Uwe Lewin, Geschäftsführer Exacta Steuerberatungs GmbH, 07546 Gera