• SIS-Datenbank Steuerrecht

    Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank,
    was unsere SIS-Datenbank kann?

    • » Online und/oder Offline mit monatlicher Update-DVD
    • » Über 125.000 Urteile und Erlasse, durchgehend mit Leitsätzen
    • » Vollelektronische Handbücher ESt/LSt, KSt, GewSt, USt, AO
    » Einen Monat kostenlos testen

Drucken

EU und IDW: Nur eine verlässliche Nachhaltigkeitsberichterstattung verhindert Greenwashing

Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V., Presseinformation 13/2021 vom 16.11.2021

Auf einer gemeinsamen Veranstaltung von Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments und des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) sprachen sich eine Reihe namhafter Experten dafür aus, eine umfassende Nachhaltigkeitsberichterstattung schnell und standardisiert einzuführen. Zur Vermeidung von Greenwashing brauche es überdies eine Prüfungspflicht für diese Nachhaltigkeitsinformationen.

Die EU-Kommission hatte dieses Jahr einen Richtlinienvorschlag zur Nachhaltigkeitsberichterstattung veröffentlicht. Um die sich daraus ergebenden Fragen zur Betroffenheit, Praxisumsetzung und Verlässlichkeit zu diskutieren, hatten MdEP Markus Ferber (zugleich Obmann der EVP-Fraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Währung) und das IDW zu dem Online-Symposium "Audit goes green" geladen. Mehr als 800 Anmeldungen dokumentierten das große Interesse an dem Thema.

Die Key Note übernahm Mairead McGuinness, Mitglied der Europäischen Kommission und Kommissarin für Finanzdienstleistungen, Finanzstabilität und Kapitalmarktunion. McGuinness betonte, dass eine gemeinsame Definition von Nachhaltigkeit wichtig sei, damit Industrie und Investoren die gleiche Sprache sprächen und Geld in nachhaltige Projekte fließen könne.

Eine erste Paneldiskussion befasste sich mit den Inhalten der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Moderiert von Prof. Dr. Patrick Velte (Leuphana Universität Lüneburg) äußerten sich dazu Ugo Bassi (Abteilungsleiter Finanzmärkte, Generaldirektion FISMA, Europäische Kommission), Dr. Christopher Sessar (Chief Accounting Officer and Head of Corporate Financial Reporting, SAP SE) und Markus Ferber. Es ging um ein Abwägen zwischen Nutzen und Gefahren des sehr komplexen EU-Rahmenwerks, die Wahrscheinlichkeit von Interessenkonflikten bei gegensätzlichen Zielen der Stakeholder, die Notwendigkeit einer Skalierung der Regulierung und die Einordnung der Nachhaltigkeitsberichterstattung in das EU-Green-Deal-Projekt. Einig war sich das Panel darin, dass keine Zeit zu verlieren sei, mit einem einheitlichen Rahmen, die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Die zweite Paneldiskussion befasste sich mit der für das Vertrauen der Adressaten essenziellen Verlässlichkeit und Prüfung der künftigen Nachhaltigkeitsberichterstattung. Hier diskutierten Alain Deckers (Referatsleiter Unternehmensberichterstattung, Audit und Ratingagenturen, Generaldirektion FISMA, Europäische Kommission), Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher (Vorsitzender Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex) und Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann (Sprecher des IDW Vorstands), dass die neuen Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung Auswirkungen auf die Arbeit von Aufsichtsrat und Prüfungsausschuss haben werden. Zudem ging es um die ordnungspolitischen Rahmenbedingungen der künftigen Prüfungstätigkeit - auch unter Berücksichtigung des Wettbewerbs auf dem Markt für Prüfungsleistungen außerhalb der Abschlussprüfung - sowie um die Entwicklung von neuen Prüfungsstandards.

"Ein Prüfungsstandard ist kurzfristig zu entwickeln, im Idealfall auf globaler Ebene durch das IAASB. Der europäische Berufsstand und das IDW werden im Vorfeld und rechtzeitig zum Inkrafttreten der Verpflichtung einen Prüfungsstandard vorlegen. Die Prüfung sollte sinnvollerweise durch den Abschlussprüfer des Unternehmens vorgenommen werden", betonte Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, Vorstandssprecher des IDW.

  • „Vielen Dank für die stets freundliche und konstruktive Betreuung durch Ihr Haus“

    Horst Flick, Groß- und Konzernbetriebsprüfer in Hessen

  • „Irgendwann innerhalb dieser 20 Jahre habe ich es einmal mit einem anderen Anbieter versucht. Das war aber gleich wieder vorbei. Nachher wusste ich SIS erst richtig zu schätzen.“

    Brigitte Scheibenzuber, Steuerberaterin, 84137 Vilsbiburg

  • „Ihre Datenbank ist eigentlich schier unerschöpflich und ich arbeite sehr gern damit. Ein großes Lob für die leichte Handhabung, die vielfachen Suchmöglichkeiten und überhaupt.“

    Ingrid Nigmann, Kanzlei Dipl.-Kfm. Georg-Rainer Rätze, 39112 Magdeburg

  • „Wir benutzen mit größter Zufriedenheit Ihre Datenbank, sie stellt wirklich eine enorme Erleichterung im täglichen Arbeitsleben dar.“

    Schneider, Siebert & Kulle, Partnerschaftsgesellschaft, 60486 Frankfurt

  • „Ich möchte nicht versäumen, Sie für die ‘SteuerMail’ zu loben. Die Aktualität und die Auswahl der Themen ist wirklich sehr gut.“

    Frank Zoller, Rechtsanwalt und Steuerberater, 75179 Pforzheim

  • „Sie haben offensichtlich die Bedürfnisse des steuerberatenden Berufs bei seiner Arbeit richtig eingeschätzt. Die Zuordnung der verschiedenen Dokumente zur jeweiligen Rechts-Vorschrift ist schlichtweg genial. Auch der Hinweis auf weitere Kommentare und Aufsätze ist außerordentlich wertvoll.“

    Willi Besenhart, Steuerberater, 81739 München

  • "Es macht wirklich Spaß mit Ihrer Datenbank zu arbeiten."

    Robert Kochs, Steuerberater, 52074 Aachen

  • "Ich bin sehr zufrieden. Die Datenbank ist äußerst hilfreich, Preis-Leistungsverhältnis stimmt."

    Erika Dersch, Steuerberaterin, 82431 Kochel am See

  • "Bin von Anfang an begeisterter Anwender und möchte SIS nicht mehr missen."

    Harald Dörr, Steuerberater, 63571 Gelnhausen

  • "Die SIS-Datenbank ist hervorragend; m.E. besser als die von den Finanzbehörden in BW verwendete Steuerrechtsdatenbank."

    Wolfgang Friedinger, 89077 Ulm

  • "Sehr gut ist die SteuerMail mit den Anlagen und die Internetseite mit den aktuellen Themen!"

    Karin Pede, IHR-ZIEL.DE GmbH, 91320 Ebermannstadt

  • "Mit Ihrer SIS-Datenbank bin ich seit Jahren sehr glücklich, hat mir schon sehr viel geholfen und der Preis ist nach wie vor sehr zivil für diese feine Geschichte."

    G. Grisebach, Steuerberaterin

  • "Auf vieles kann man verzichten - auf SIS niemals! Herzlichen Glückwunsch zur aktuellen SIS-Datenbank, vielen Dank für Ihren äußerst aktuellen Informations-Service"

    Friedrich Heidenberger, Steuerberater, 90530 Wendelstein

  • "Ihre Datenbank ist konkurrenzlos benutzerfreundlich."

    Godehard Wedemeyer, 47807 Krefeld

  • "Ich bin sehr zufrieden - rundum ein Lob von meiner Seite. Ich nutze die SIS-Datenbank schon seit vielen Jahren und finde sie sehr, sehr gut."

    Reinhard Geiges, Finanzbeamter, 70173 Stuttgart

  • "Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Das funktioniert, wie alles bei Ihnen, wunderbar. An dieser Stelle mal ein großes Lob an das gesamte Team. Ich bin wirklich froh, dass es Sie gibt."

    Uwe Lewin, Geschäftsführer Exacta Steuerberatungs GmbH, 07546 Gera