Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Warnung vor betrügerischen E-Mails im Namen des Bundesministeriums der Finanzen

Bundesministerium der Finanzen 11.5.2017

Derzeit versenden Betrüger im Namen des Bundesministeriums der Finanzen E-Mails, die als eFax getarnt sind. In diesen Mails wird der Empfänger aufgefordert, einem Link in der E-Mail zu folgen.

Folgender Text ist enthalten:

Fax Nachricht [Anrufer-ID: +49 (0) 3018 682-3260]
Sie haben eine 3 seiten faxen an 5/11/2017 1:17:40 PM
* Die Referenznummer fur dieses Fax min1_did1-30186823260-20170511-93099604-3.
Sehen Sie dieses Fax mit Ihrem PDF-Reader an.
Klicken Sie hier, um diese Nachricht zu sehen.
Bitte besuchen Sie www.enterprise.efax.com/resources/faq, wenn Sie Fragen zu dieser Nachricht oder Ihrem Service haben.
Vielen Dank fur den eFax Service! 

Das Bundesministerium der Finanzen warnt ausdrücklich davor, auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren. Grundsätzlich werden vom Bundesministerium der Finanzen keine E-Mail versendet, die einen Link enthalten.

Öffnen Sie nicht den Link in der E-Mail und geben Sie keinesfalls Ihre persönlichen Daten und Ihre Kreditkarteninformationen oder sonstigen Kontodaten ein!

Löschen Sie solche E-Mails!

Wenn Sie Ihre Daten, insbesondere Ihre Kreditkarten- oder Bankinformationen, bereits auf der verlinkten Webseite eingegeben haben, setzen Sie sich mit Ihrem kontoführenden Bankinstitut in Verbindung!

Schutz gegen solche Phishing-Mails können Antivirenprogramme bieten, die aber stets auf aktuellem Stand gehalten werden müssen.

Quelle: www.bundesfinanzministerium.de
 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 11. Mai 2017 15:26

Was Steuer-Profis über die SIS-Datenbank Steuerrecht sagen

„Super Produkt mit hoher Aktualität!“
Florian Spiegelhalder, Steuerberater, 73072 Donzdorf
„Ich finde die Handhabung und den Auftritt der online-Version sehr gelungen. Ich arbeite hiermit wesentlich lieber als mit der PC-Version.“
U. Guth