Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

EU: Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden; Verzeichnis der zuständigen Behörden gemäß Artikel 3 der Verordnung (EU) Nr. 904/2010 des Rates

(Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden und die Betrugsbekämpfung auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer)

(Dieses Verzeichnis enthält die Behörden, in deren Namen die Verordnung (EU) Nr. 904/2010 des Rates vom 7. Oktober 2010 über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden und die Betrugsbekämpfung auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer entweder unmittelbar oder im Auftrag angewandt wird)

Europäische Kommission, 2017/C 155/03
Amtsblatt der Europäischen Union C 155 vom 18. Mai 2017, S. 4

Im Sinne von Artikel 3 der Verordnung (EU) Nr. 904/2010 des Rates (1) sind die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten:

  • in Österreich:
    Der Bundesminister für Finanzen oder sein Beauftragter bzw. seine Beauftragte
  • in Belgien:
    Le Président du Comité de direction du Service Public Fédéral Finances,
    De Voorzitter van het Directiecomité van de Federale Overheidsdienst Financïen,
  • in Bulgarien:
    изпълнителният директор на Националната агенция за приходите,
  • in Kroatien:
    Ministarstvo financija, Porezna uprava,
  • in Zypern:
    Υπουργός Οικονομικών ή εξουσιοδοτημένος αντιπρόσωπος του,
  • in der Tschechischen Republik:
    Generální finanční ředitelství,
  • in Dänemark:
    Skatteministeren,
  • in Estland
    Maksu- ja Tolliamet,
  • in Frankreich:
    Ministère du budget, des comptes publics, de la fonction publique et de la réforme de l’Etat,
  • in Finnland:
    Verohallinto/Skatteverket and Tulli/Tullen,
  • in Deutschland:
    Bundesministerium der Finanzen,
  • in Griechenland:
    Υπουργείο Οικονομίας,
  • in Ungarn:
    Nemzeti Adó-és Vámhivatal Központi Kapcsolattartó Iroda,
  • in Irland:
    The Office of the Revenue Commissioners,
  • in Italien:
    il Direttore Generale delle Finanze,
  • in Lettland:
    Valsts ieņēmumu dienests,
  • in Litauen:
    Lietuvos Respublikos finansų ministerija,
  • in Luxemburg:
    L’Administration de l’Enregistrement et des Domaines,
  • in Malta:
    Dipartiment tat-Taxxa fuq il-Valur Miżjud fil-Ministeru tal-Finanzi, l-Ekonomija u Investiment,
  • in Polen:
    Ministerstwo Finansów, Szef Krajowej Administracji Skarbowej,
  • in Portugal:
    O Ministro das Finanças,
  • in Rumänien:
    Agenţia Naţională de Administrare Fiscală,
  • in der Slowakei:
    Ministerstvo financií-,
  • in Slowenien:
    Ministrstvo za finance,
  • in Spanien:
    El Secretario de Estado de Hacienda y Presupuestos,
  • in Schweden:
    Skatteverket,
  • in den Niederlanden:
    De minister van financiën,
  • im Vereinigten Königreich:
    The Commissioners for Revenue and Customs.

(1)  ABl. L 268 vom 12.10.2010, S. 1.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 19. Mai 2017 14:12
„SteuerMail ist absolut super.“
Dietmar von Döllen, Steuerberater, 78532 Tuttlingen
Sie haben offensichtlich die Bedürfnisse des steuerberatenden Berufs bei seiner Arbeit richtig eingeschätzt. Die Zuordnung der verschiedenen Dokumente zur jeweiligen Rechtsvorschrift ist schlichtweg genial.
Willi Besenhart, Steuerberater, 81739 München